Antwort schreiben 
Frage zu elektrischer Leitfähigkeit. Unerfahren!
Verfasser Nachricht
idrio Offline
Blauschnabel

Beiträge: 2
Registriert seit: Jul 2017
Bewertung 0
Beitrag #1
Frage zu elektrischer Leitfähigkeit. Unerfahren!
Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem und hoffe, dass mir irgendwer hier weiterhelfen kann. Folgendes:

Ich muss mich zwischen 2 bestimmten elektronischen Geräten (Iontophoresegeräten) entscheiden. Da diese recht teuer sind, fällt mir die Entscheidung nicht leicht. Die beiden Geräte sind in bestimmten Punkten nämlich unterschiedlich. Bei diesen Geräten geht es -ganz grob- darum, Hautkrankheiten mittels leichtem Strom, der durch bestimmte Körperbereiche fließt, zu behandeln. Dazu werden 2 Elektroden, umhüllt von einer Art nassem Schwammtuch auf die Haut gelegt, durch welche dann der Strom fließt.

Jetzt zu meiner Frage: Bei Hersteller A bestehen die Elektroden wahlweise aus Edelstahl oder Aluminium und sind relativ klein, also deutlich kleiner als das nasse Schwammtuch, welches die Elektrode umhüllt. Bei Hersteller B bestehen die Elektroden aus einem Silikon/Graphit Gemisch und nennen sich Flächenelektroden, sind also ähnlich groß, wie das nasse Schwammtuch, welches sie umhüllt. Nun habe ich folgende Aussagen der beiden Hersteller:

Hersteller A sagt, es sei nicht so wichtig, wie groß die Elektroden sind. Vielmehr würde der Strom über das Wasser und somit über das Schwammtuch geleitet. Die Elektroden seien nur eine Übergabestelle. Außerdem würde über viele Jahre schon Metall für die Elektroden verwendet und die Elektroden aus Silikon/Graphit seien nicht so leitfähig.

Hersteller B (wohl eher neu auf dem Markt) sagt, die kleineren Elektroden aus Metall von Hersteller A würden den Strom größtenteils punktuell im Bereich der Elektroden selbst auf die Haut bringen, wohingegen seine Flächenelektroden den Strom großflächiger verteilen würden. Außerdem seien seine Elektroden aus Silikon/Graphit hoch leitfähig.

Ich hoffe sehr, dass mir irgendjemand einen Tipp geben kann, welche der beiden Varianten die Sinnvollere ist. Ich tendiere nämlich eigentlich eher zu dem Gerät von Hersteller A, zweifle halt nur, weil ich nicht weiß, ob Hersteller b nicht doch Recht hat und seine Elektroden tatsächlich die wirksameren sind.

Würde mich über einen Tipp sehr freuen!

Gruß, Mario
05.07.2017 17:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
                           
             
Anti-Gravitations-
Auto

Das ferngesteuerte Auto kann an der Decke und an der Wand fahren.
34,90 EUR
  Zeitmaschine
In der Zeitmaschine verbinden sich geniale Technik und Murmeln zu einer Uhr.
49,95 EUR
  Magnetpuzzle
Ein magnetisches Puzzle aus 216 Magnetkugeln. Es handelt sich hier um sehr starke NdFeB Magnete.
ab 29,95 EUR
  Schwebender
Globus

Dieser faszinierende Globus schwebt durch Magnetkraft gehalten vollkommen frei und stabil in der Luft.
94,50 EUR
  Gel-Plantarium
Das Spezialgel des Plantariums kann alle Nährstoffe zur Verfügung stellen, die eine Pflanze zum Überleben braucht.
24,95 EUR
  R2D2 USB HUB
USB Hub in Form des berühmten Roboters aus Star Wars. Darf auf einem echten Geek Schreibtisch natürlich nicht fehlen.
29,90 EUR
  Matheuhr
Bei dieser Wanduhr sind die Uhrzeiten durch verschiedene Matheaufgaben verschlüsselt.
22,95 EUR
 
                           
Keine Werbung für angemeldete Benutzer. Registrieren
Anzeigen von getdigital.de
 
Gilgamesch Offline
Doc
****

Beiträge: 130
Registriert seit: May 2015
Bewertung 7
Beitrag #2
RE: Frage zu elektrischer Leitfähigkeit. Unerfahren!
Hallo,

zuerst einmal: Ich bin kein Mediziner,
das bitte bei meiner Antwort bedenken!
Wasser, also reines Wasser ist fast gar nicht leitfähig.
Leitfähig wird Wasser erst durch die Zugabe von Mineralien.
Wenn das Wasser ausreichend leitfähig gemacht wurde,
natürlich mit hautverträglichen Stoffen, stimme ich A zu,
denn der Strom wird dann vom ganzen nassen Schwamm
auf die Haut übertragen.
Die Aluminiumelekrode sehe ich skeptisch, da mit Mineralien,
Aluminium und Strom schon recht viele chemische Prozesse
ablaufen können. Lieber Edelstahl und da bitte V4A, z.B 1.4404,
da V2A z.B. nicht Chloridfest ist.
Ich hoffe ein bisschen geholfen zu haben,
aber nicht vergessen: Ich bin kein Arzt!

Gruß Gilgamesch
05.07.2017 20:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
idrio Offline
Blauschnabel

Beiträge: 2
Registriert seit: Jul 2017
Bewertung 0
Beitrag #3
RE: Frage zu elektrischer Leitfähigkeit. Unerfahren!
Vielen Dank Gilgamensch!

Ich werde mal versuchen, heraus zu bekommen, ob es bei dieser Behandlung vorgesehen ist, dem Wasser Zusatzstoffe hinzuzugeben, um es leitfähiger zu machen.

Besten Gruß, Mario!
05.07.2017 23:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Physik | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation