Antwort schreiben 
Vorbereitung auf ein Physikstudium (Themen in vers. Fächern)
Verfasser Nachricht
Angelina626 Offline
Blauschnabel

Beiträge: 2
Registriert seit: Nov 2016
Bewertung 0
Beitrag #1
Vorbereitung auf ein Physikstudium (Themen in vers. Fächern)
Guten Tag,

ich habe vor, nächstes Jahr im WiSe das Physikstudium in Bonn zu beginnen.
Ich bin nun fertig mit der Schule und und mache aus mehreren Gründen ein Jahr "Pause" mit Arbeit. In diesem Jahr möchte ich meine Schulkenntnisse auffrischen und vor allem erweitern.
Ich habe mir die Antworten zu dem anderen Beitrag "Vorbereitung auf ein Physikstudium" schon durchgelesen, aber bin noch nicht ganz sicher. Ich weiß auch, dass eine Vorbereitung nicht wirklich nötig ist und dass ich lieber meine freie Zeit genießen sollte. Jedoch lerne ich am aller besten, wenn ich mir vorher so viel wie nur möglich selbst beibringe und gleichzeitig kann ich in diesem Jahr gut herausfinden, wie lange ich mich ausruhen sollte, wann ich lernen sollte, etc.
(Ich habe mir den gesamten Stoff der 9., 10. und teilweise 11. Klasse in Mathematik selbst beigebracht und konnte dann viel besser lernen.)

Daher meine Frage:

Auch wenn man sowieso nicht alles lernen kann, aber welche Themen könnte man sich in den Fächern Phy, Che, Info und Astro anschauen?

In Mathematik werde ich hauptsächlich die Themen der Oberstufe wiederholen. In Informatik habe ich nur Programmierkenntnisse in Java, da wollte ich mir evtl. Grundlagen zu C oder C++ anschauen.
In Chemie würde ich mir alles anschauen, was wir unter der Rubrik "physikalische Chemie" gelernt hatten. Gibt es da noch etwas?
In Astronomie, was ich nämlich als Nebenfach wählen möchte, wüsste ich gar nicht, was ich mir anschauen soll. (Meine Grundlagenkenntnisse reichen über das hinaus, was wir in der Schule hatten.) Sollte ich mir z.B. "technische Themen"- Teleskope usw. anschauen?
Und in Physik dachte ich da erstmal an Mechanik.

Ich hoffe, meine Fragestellung ist nicht zu verwirrend geschrieben. Smile
Ich freue mich auf alle eure Antworten.

Gruß

Angelina
07.11.2016 14:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
                           
             
Anti-Gravitations-
Auto

Das ferngesteuerte Auto kann an der Decke und an der Wand fahren.
34,90 EUR
  Zeitmaschine
In der Zeitmaschine verbinden sich geniale Technik und Murmeln zu einer Uhr.
49,95 EUR
  Magnetpuzzle
Ein magnetisches Puzzle aus 216 Magnetkugeln. Es handelt sich hier um sehr starke NdFeB Magnete.
ab 29,95 EUR
  Schwebender
Globus

Dieser faszinierende Globus schwebt durch Magnetkraft gehalten vollkommen frei und stabil in der Luft.
94,50 EUR
  Gel-Plantarium
Das Spezialgel des Plantariums kann alle Nährstoffe zur Verfügung stellen, die eine Pflanze zum Überleben braucht.
24,95 EUR
  R2D2 USB HUB
USB Hub in Form des berühmten Roboters aus Star Wars. Darf auf einem echten Geek Schreibtisch natürlich nicht fehlen.
29,90 EUR
  Matheuhr
Bei dieser Wanduhr sind die Uhrzeiten durch verschiedene Matheaufgaben verschlüsselt.
22,95 EUR
 
                           
Keine Werbung für angemeldete Benutzer. Registrieren
Anzeigen von getdigital.de
 
Fragezeichen Offline
Guru
******

Beiträge: 739
Registriert seit: Jun 2015
Bewertung 13
Beitrag #2
RE: Vorbereitung auf ein Physikstudium (Themen in vers. Fächern)
Hallo @Angelina,

wir sind offenbar der gleiche Lerntyp. Smile
Ich bin mein Leben lang auch am besten damit gefahren, vieles schon gelernt zu haben bevor es an die Uni und später zu Weiterbildungen etc. ging.

In Mathe suche vielleicht mal nach den sogenannten "Brückenkursbüchern". Nicht alles Gold was glänzt - daher vorher mal reinschauen. Man setzt dort bei 11./12.-Klasse-Niveau an und bereitet den übergang auf die Uni vor. Ansonsten ist bei Mathe ohnehin Üben, Üben, Üben angesagt. Integral- und Differentialrechnung plus Vektoren und Matrizen & Determinanten sind aus meiner Sicht wesentliche Schwerpunkte. Mit genug übung kannst Du - wenn nicht schon jetzt der Fall - in einem Jahr die wichtigsten Regeln zu jeder Tag- und Nachtzeit herbeten.

In Informatik würde ich bei der Programmierung locker bleiben. Ich habe viele Jahre programmiert und schätze ein, dass Du kein C- oder C++ brauchst, wenn Du als Physikerin später arbeiten willst. Ich denke, da sind Kenntnisse zu Wolfram-Research, Matlab, Maple usw. besser für Dein Vorhaben geeignet.
Wenn Du großen Spaß am Programmieren hast, dann ist meine Nummer-Eins-Empfehlung: Die objektorientierte Skriptsprache Python zu verwenden. Ist bei Wissenschaftlern sehr beliebt und läuft unter Linux, Mac und Windows. Ich nutze am liebsten die spyder-Software. Da sind wesentliche Programme für die wissenschaftlichen Berechnungen bereits beim Programmstart aktiv. Ansonsten gibt es weltweit eine sehr große Zahl von Bibliotheken (inkl. aktuelle Werte von Naturkonstanten). Einführende und weiterführende (vor allen englische) Bücher sind zahlreich verfügbar - immer vorher anschauen.

Ansonsten versuche wenigstens das erste Jahr mehr mit Papier und Bleistift und viel, viel eigenem Nachdenken als mit Computern und Suchmaschinen zu arbeiten. Die grundlegende Nutzung der Mathesoftware kann da schon erfolgen. Für Supercomputer ist später noch genug Zeit und nie vergessen, Computer sind Werkzeuge mit Null Eigenintelligenz. Wenn Du nicht weißt, was Du willst und die Dinge dahinter nicht verstanden hast, kann Dich ein Computer auch nicht retten.

Zu Chemie hätte ich keine Ergänzungen.

Zur Astronomie kannst Du Dir gern technische Themen anschauen. Damit Du kein Problem mit Begriffen wie Objektiv und Okular hast. Smile Aber wesentlicher sind Theoretische Themen. Die Astronomie ist ein Oberbegriff für ca. 25 Gebiete aus Naturwissenschaft bis Philosophie. Kosmologie ist heute ein wesentlicher Punkt. Kann mit heftigen Mathematikanforderungen verbunden sein. Auch Einsteins Theorien sind zumindes was die Spezielle Relativitätstheorie angeht für Interessierte mit Abimathekenntnissen interessant und nachvollziehbar. Die Allgemeine Relativitätstheorie würde ich auf Grund der mathematischen Anforderungen auf die Studienzeit verschieben.
Die Astro-Einführungsbücher von Hanslmeier sind schon mehr als Einführungsbücher. Aber reinschauen schadet nichts. "Kompendium der Astronomie" in jetzt 5.Auflage ist sehr gut gemacht und wenn der Weihnachtsmann richtig was zum Buckeln haben soll, empfehle ich "Astronomie in Theorie und Praxis" von Erik Wischnewski - hat aber einen stolzen Preis mit 88,-EUR (den es wert ist).
Ansonsten machst Du nichts falsch, wenn Du alle 8 Planeten unseres Sonnensystems in richtiger Reihenfolge aufsagen kannst, Dich mit Kepler, Galilei und Newton bzw. deren Erkenntnissen beschäftigst und verstehst, was ein Horizont- und ein Äquatorsystem sind. Auch nicht falsch ist Wissen zu: Was ist und wie geschieht eine Mond- oder Sonnenfinsternis. Welche bekanntesten Sternbilder gibt es und wie orientiere ich mich am Nachthimmel und was gibt es da draußen so Interessantes (Galaxien, G-Haufen und Superhaufen, Rote Riesen, Weiße Zwerge, Supernovae und und und ...). Stellarium ist die beliebteste Software zum Verstehen von etlichen dieser Themen. Kostenlos und auf Windows, Linux lauffähig.

Physik und Mechanik ist für den Beginn nicht falsch. Wenn Zeit ist, schon mal etwas bei Optik und E-Technik-Grundlagen reinschauen. Du merkst ja jetzt schon, dass die Themen stark miteinander verbunden sind.

Dennoch ist das Wichtigste für ein Jahr "Freiheit" - tief Luft holen, aktiv erholen und sich nicht selbst unter Druck setzen. Daher alles in Maßen und immer schön Schritt für Schritt vorgehen. Alles gleichzeitig schafft keiner und führt nur unnützerweise zu Kernschmelze in Hirnzellen ... Big Grin

Auch im Studium kann sich keiner alles heute bekannten Wissens aneignen. Das ist auch nicht Ziel des Studiums. Viel wichtiger sind die Fähigkeiten, die man erlernt und im Berufsleben vielfach braucht. Für alles andere sind dann 40 bis 50 Berufsjahre genug Zeit. Smile

Es gibt jedoch noch einen anderen Grund für die hohe Wertschätzung der Mathematik; sie allein bietet den Naturwissenschaften ein gewisses Maß an Sicherheit, das ohne Mathematik nicht erreichbar wäre.

Albert Einstein
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.11.2016 15:18 von Fragezeichen.)
07.11.2016 15:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
EffectiveTheory Online
Super Moderator
******

Beiträge: 2.322
Registriert seit: Mar 2013
Bewertung 40
Beitrag #3
RE: Vorbereitung auf ein Physikstudium (Themen in vers. Fächern)
(07.11.2016 14:17)Angelina626 schrieb:  ... und dass ich lieber meine freie Zeit genießen sollte.
Korrekt. Das ist der wichtigste Tipp von allen. Vor allem weil alles Vorarbeiten so gut wie sinnlos und Zeitverschwendung ist.
Zitat:
In Mathematik werde ich hauptsächlich die Themen der Oberstufe wiederholen.
Das ist sinnvoll. Sorg dafuer, dass Du sicher ableiten und (zumindest einfache Funktionen) integrieren kannst.
Zitat:In Informatik habe ich nur Programmierkenntnisse in Java, da wollte ich mir evtl. Grundlagen zu C oder C++ anschauen.
C/C++ lernen ist auch eine gute Idee.
Zitat:In Chemie würde ich mir alles anschauen, was wir unter der Rubrik "physikalische Chemie" gelernt hatten. Gibt es da noch etwas?
Absolut unsinnvoll. Physikalische Chemie ist zu schwer und kommt deswegen auch meist erst spaeter im Studium, Siehe z.B. hier:
http://www.uni-heidelberg.de/fakultaeten...nplan.html
Chemie wuerde ich komplett weglassen in der Vorbereitung.
Zitat:In Astronomie, was ich nämlich als Nebenfach wählen möchte, wüsste ich gar nicht, was ich mir anschauen soll. (Meine Grundlagenkenntnisse reichen über das hinaus, was wir in der Schule hatten.) Sollte ich mir z.B. "technische Themen"- Teleskope usw. anschauen?
Dito. Weglassen.
Zitat:Und in Physik dachte ich da erstmal an Mechanik.
Auch weglassen.
07.11.2016 17:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Angelina626 Offline
Blauschnabel

Beiträge: 2
Registriert seit: Nov 2016
Bewertung 0
Beitrag #4
RE: Vorbereitung auf ein Physikstudium (Themen in vers. Fächern)
Vielen Dank für eure Antworten, sie haben mir sehr geholfen!!! Big Grin
08.11.2016 18:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Physik | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation